Kreditakte

Elektronische Kreditakte

Papierakten erschweren die effiziente Bearbeitung von Krediten sowie die Informationsbereitstellung und Risikobewertung der Kreditvorgänge. Unnötige Ressourcen werden gebunden, die effektiver in die Kundenberatung einfließen könnten. Hinzu kommt, dass Kreditakten über viele Jahre aufbewahrt werden müssen. Eine Papierablage erhöht nicht nur Raumbedarf, sondern erschwert auch den Zugriff auf die Dokumente. Die Einführung einer elektronischen Kreditakte schafft Abhilfe.

Die TROPPER DATA SERVICE AG bietet die Digitalisierung von Kreditakten verbunden mit deren einheitlichen Klassifizierung an. Zudem bieten wir unseren Kunden auch die Migration von Daten aus Fremdsystemen oder Datenträgern in das Zielsystem an. Bei Sparkassen migrieren wir die Daten beispielsweise in das zentrale Dokumenten-Archiv (ZDA) der Finanzinformatik.

Vorteile der elektronischen Kreditakte:

  • Zeitgewinn bei der Kreditsachbearbeitung
  • Geringerer administrativer Aufwand
  • Schnellere Vorgangsbearbeitung
  • Einheitliche Aktenstruktur

Unser Serviceangebot

  • Beratung und Dokumenten-Workshops
  • Abholung und Transport in unsere Produktionsstätten
  • Übernahme der vollständigen Logistik des Digitalisierungsprojektes
  • Aufbereitung und Scannen der Kreditakten
  • Qualitätskontrollen der digitalisierten Datenbestände
  • Eindeutige und logische Klassifizierung und Indizierung der Kreditakten
  • Bereitstellung der Images und Indexwerte gemäß den Kundenanforderungen
  • Datenübertragung ins Kundensystem – bei Sparkassen direkt zur Finanzinformatik
  • Sichere Aktenvernichtung